August 2020 – Gönnen können


Bei dem neuen Würfelspiel profitieren auch die Mitspieler
Denn: „Man muss auch gönnen können“

Ein Spiel von den Autoren Ulrich Blum und Jens Merkl, erschienen beim Verlag Schmidt Spiele.

Bei diesem Spiel darf drei Mal gewürfelt werden. Doch aufgepasst: Jeder Wurf erhöht die Gefahr, dass er den anderen Spielern zu Punkten verhilft. Beim neuen Würfel- und Setzspiel „Man muss auch gönnen können“ versuchen die Spieler Runde für Runde spezielle Würfel-Kombinationen zu erzielen, um sich Punkte für den Sieg zu sichern. Passive Spieler dürfen dabei die Würfel-Ergebnisse mitnutzen und dann heißt es als aktiver Spieler: „Man muss auch gönnen können“. Das Spiel kann auch in einer Einzelvariante gespielt werden.

Bei „Man muss auch gönnen können“ gewinnt, wer am meisten Punkte hat. Durch strategisches Erfüllen, Zusammenstellen und Anlegen von Bonus- und Wertungs-Karten sammeln die Spieler wertvolle Punkte. Wie das genau aussieht, seht ihr im Erklärvideo.

Im Kampagnen-Modus von „Man muss auch gönnen können“ versucht ein Spieler alleine in sieben Level das beste Ergebnis zu erzielen.